Uhr

Erfolgsmodell Dellbrücker Heide

BUND publiziert Jubiläumsband über 10jährige erfolgreiche Arbeit in dem Naturschutzgebiet...

© BUND Köln
Der Schwund der biologischen Vielfalt ist eine der größten gesellschaftlichen Probleme dieser Zeit. Doch in dem vom BUND betreuten Kölner Naturschutzgebiet Dellbrücker Heide sieht es ungleich besser aus als in der umgebenden Landschaft. Das zeigt nun die neue, von der Stiftung für Umwelt und Entwicklung (SUE NRW) geförderte Jubiläumsschrift "Dellbrücker Heide - Ehrenamt als Erfolgsgarant des Naturschutzes".

"In der Dellbrücker Heide ist es gelungen, die biologische Vielfalt nicht nur zu bewahren, sondern sogar eine positive Trendumkehr zu bewirken. Dieses Erfolgsmodell zeigt, dass der ehrenamtliche Naturschutz zukünftig viel mehr Beachtung finden und stärker einbezogen werden muss", sagte Holger Sticht, Vorsitzender des BUND NRW.

BUND-Aktive beim Naturschutzeinsatz
BUND-Aktive beim Naturschutzeinsatz
© H. Sticht
Im Jahr 2009 hatte die Kreisgruppe Köln des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Betreuungsvertrag mit der Stadt Köln über das damals neu einzurichtende Naturschutzgebiet Dellbrücker Heide abgeschlossen. In Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde und dem Grünflächenamt der Stadt Köln übernahmen die Ehrenamtlichen das Naturschutzmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Erholungslenkung, Umweltbildung und wissenschaftliches Monitoring.

Etwa 10 Jahre später zieht der BUND nun mit der Jubiläumsschrift eine erfolgreiche Zwischenbilanz. Sie weist beispielsweise bei Vögeln, Heuschrecken und Blütenpflanzen nach, dass seltene Arten gerettet und gefährdete Arten wieder einwandern konnten. Gleichzeitig wurden mehrere tausend Menschen in Köln und Umgebung für den Schutz der biologischen Vielfalt sensibilisiert und aktiviert. So wurden u.a. etwa 35 000 Ehrenamtsstunden eingesetzt.

Titel des Jubiläumsbands Dellbrücker Heide
Titel des Jubiläumsbands Dellbrücker Heide
© BUND, Jane Leinen
"Wir freuen uns sehr über dieses vorbildliche Projekt, denn es zeigt, wie Menschen aus dem Umfeld sich für Naturschutzmaßnahmen begeistern lassen. Zudem hoffen wir, dass solche Beispiele Schule machen, denn sie haben in vielerlei Hinsicht eine starke positive Signalwirkung", sagte Frank Griesel, Pressereferent der Stiftung. Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen hatte den Jubiläumsband, aber auch das Auftaktprojekt "Bürgerheide - wohnortnaher Naturschutz für Alle" von 2009 gefördert.

"Ich danke den zahlreichen Ehrenamtlichen für ihren Einsatz und freue mich darauf, die gute Zusammenarbeit mit dem BUND auch auf andere Kölner Gebiete auszuweiten", sagte Florian Distelrath, Leiter der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Köln.

Der Jubiläumsband steht im Folgenden als Download zur Verfügung.